Emo 2000er
Foto: Natalia Klenova/ Shutterstock

18 Dinge, die nur Emo-Kids aus den 2000ern verstehen

Wenn du in den 2000ern aufgewachsen bist, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass du als Teenie ein Emo warst. Als Mädel hast du in den 2000ern geglaubt, es gäbe nichts heißeres als einen Typen mit Eyeliner und schwarzen Haaren. Für den Fall, dass du diesen Abschnitt deines Lebens (ob gewollt oder nicht) vergessen hast, hier eine Liste mit Dingen, die dich in deine Emozeit zurückversetzen.

1. Zu viel Eyeliner? Für dich ein Fremdwort.

Alle fünf Minuten musstest du dich nachschminken, damit deine sorgfältig aufgetragenen Panda-Augen nicht verwischen.

Quelle: giphy.com

2. Deine Begierde nach Pete Wentz war groß. Beängstigend groß.

Weil es deiner Meinung nach nichts Heißeres gab als einen Typen in engen Jeans und glatt gestriegelten, pechschwarzen Haaren.

Quelle: giphy.com

3. Deine Skinny Jeans hat dir den Kreislauf abgeschnürt, aber das war dir egal.

Für die Optik war dir die Mühe wert.

Quelle: giphy.com

4. Du hast mehrmals fast das Haus abgefackelt, weil du dein Glätteisen schon wieder angelassen hast.

Deine Mutter hat irgendwann gedroht, es wegzuwerfen.

Quelle: giphy.com

5. Für den perfekten Haarschwung hast du dir beinahe den Nacken ausgerenkt.

Und Wind war dein allergrößter Feind.

Quelle: giphy.com

6. Du wolltest unbedingt Haare wie Hailey Williams.

Leider ging dein Blondierungsversuch richtig in die Hose.

Quelle: giphy.com

7. Gedehnte Ohrlöcher waren für dich der Inbegriff von Coolness.

Jedoch hast du nicht daran gedacht, dass es dir irgendwann mal nicht mehr gefallen könnte.

Quelle: pinterest.com

8. Du hast Stunden damit verbracht, deine Homepage mit pinken und schwarzen Totenköpfen und Herzen zu gestalten.

Denn du warst ja so ˜ ausgefallen ˜.

http://heart-broken-emo.tumblr.com/post/144649153675

9. Du hast Filter benutzt, bevor es cool war.

Überbelichtung? Was ist das?

Quelle: tumblr.com

10. Das Ganzkörper-Selfie hast du erfunden.

Bevor es cool war.

Quelle: tumblr.com

11. Du bist nicht ohne dramatisches Augen-Make-up aus dem Haus gegangen.

Auf die Unmengen von buntem Lidschatten könntest du heute verzichten.

Quelle: tumblr.com

13. Es hat lange gebraucht, bis sich deine Haare von deinen Eskapaden erholt haben.

Wer hätte gedacht, dass blondieren, färben, toupieren und tägliches Glätten deiner Haarpracht schadet, hm?

Quelle: giphy.com

14. Du hast so getan, als würde Moshen Spaß machen.

Dabei war es schmerzhaft und überflüssig.

Quelle: giphy.com

15. Du hattest eine Obsession für diese Comics:

Und Totenköpfe.

Quelle: giphy.com

16. Und du wolltest dir unbedingt Sterne auf den Arm tätowieren, aber durftest nicht.

„WIE ICH DARF MICH MIT 14 NICHT TÄTOWIEREN, MAMA?!“

Quelle: pinterest.com

17. Du hast es gehasst, wenn dich jemand „Emo“ genannt hat.

„Ich bin einfach nur ich selbst, ok?!“

Quelle: giphy.com

18. Und last but not least: Keiner wusste so richtig, was Emo eigentlich ist.

Ist es eine Musikrichtung, ein Style oder ‘ne Lebenseinstellung? So richtig wussten du und deine Freunde es nicht.

Quelle: giphy.com

Du willst mehr Erinnerungen an die 2000er? Dann check unsere anderen Artikel aus.