Foto: DanieleGay/ Shutterstock

Diese Bauwerke sollen angeblich von Aliens erbaut worden sein!

Die Geschichte der Menschheit ist geprägt von Leistungen, die schier außerweltlich sind. Allein schon, dass wir uns mittels Sprache verständigen und Werkzeuge benutzen können, grenzt an ein Wunder. Und doch gibt es menschliche Schöpfungen, die selbst unsere kühnsten Vorstellungen übertreffen; Bauwerke, die so imposant sind, dass wir uns fragen: Wurden sie wirklich von Menschenhand geschaffen? Oder sind sie der greifbarste Beweis dafür, dass außerirdisches Leben nicht nur existiert – sondern die Menschheitsgeschichte mit bestimmt hat?

Wenn du dieses Thema spannend findest, dann schau doch mal bei der „Mystery Week“ vorbei! Die läuft vom 18. – 24. September auf The HISTORY Channel! Dort erwarten dich unter anderem neue Folgen von „Ancient Aliens – Unerklärliche Phänomene“ und „The UnXplained mit William Shatner“! Also nicht Einschalten nicht vergessen! Mehr Infos dazu findest du HIER.

Macht euch selbst ein Bild: Hier sind 5 Bauwerke, die uns immer noch Rätsel aufgeben!

#1 Teotihuacán

Die antike Stadt Teotihuacán liegt im Hochland Mexikos. Forscher gehen davon aus, dass sie bereits 2.000 Jahre alt ist. Die Ausmaße und die Komplexität der Architektur sind beeindruckend. Fixpunkt ist die riesige Sonnenpyramide, deren seltsame Anmutung mutmaßlich mit dem kalendarischen System der Kulturen zu tun hat, die die Stadt seit den Maya bewohnten. 10.000 Menschen konnten zur Blütezeit in Teotihuacán leben.

Quelle: pinterest.com

Quelle: pinterest.com

#2 Die Osterinsel

Ein prominentes Beispiel für Leistungen, die nicht unserem Verständnis von Frühkulturen entsprechen: Die riesenhaften Antlitze aus Stein, die mit dem Rücken zum Meer ins Land hinein blicken. Über 1.000 Jahre sind sie alt. Wurden sie wirklich von den Rapa Nui, die damals die Osterinsel bewohnten, dort aufgestellt? Wie war das möglich gewesen? Immerhin wiegt jede einzelne der Figuren mit ihren vier Metern Höhe ganze vierzehn Tonnen! Ebenso wenig ist über das Schicksal der Rapa Nui bekannt, deren Zivilisation an irgendeinem Punkt der Geschichte untergegangen sein muss…

Quelle: pinterest.com

Quelle: pinterest.com

#3 Die Nazca-Linien

Vom Boden aus betrachtet erscheinen sie wie ein willkürliches Gewirr monumentaler Linien aus Gestein. Aus der Luft allerdings erkennt man, dass es sich bei den über 2.000 Jahre alten Schöpfungen um Bilder von Tieren wie Spinnen, Affen und Kolibris handelt. Die größten unter ihnen haben einen Durchmesser von 36 Metern. Offensichtlich waren sie für die Blicke von Wesenheiten bestimmt, die die Menschheit in jedem Sinne überragten. Handelt es sich um Geoglyphen für Götter – oder für Aliens?

Quelle: pinterest.com

Quelle: pinterest.com

#4 Die ägyptischen Pyramiden

Wir alle kennen sie aus Abenteuerfilmen, aber ihre wahren Dimensionen kann man sich dennoch kaum vorstellen. So besteht etwa die Cheops-Pyramide aus gewaltigen Steinen, die jeweils zwei Tonnen schwer sind – und davon etliche! Wie konnte es vor 4.500 Jahren gelingen, solche Massen zu bewegen und auch noch kunstfertig anzuordnen, einzelne Steine gar auf eine Höhe von 150 Metern zu hieven? Kann das Menschenwerk sein?

Quelle: pinterest.com

Quelle: flickr.com

#5 Stonehenge

Wohl das bekannteste Beispiel eines historischen Bauwerks, das mit außerirdischem Wirken in Verbindung gebracht wird. Nicht nur die einzelnen Steine, die jeweils bis zu 50 Tonnen wiegen, geben Rätsel auf. Unklar ist auch, wozu das Monument diente, das vor über 5.000 Jahren geschaffen wurde. Das Arrangement wirkt fremdartig – war es gar ein Landeplatz für die Raumschiffe Außerirdischer?

Quelle: flickr.com

Quelle: flickr.com

Was denkst du? Können diese Bauwerke menschlichen Ursprungs sein, oder dokumentieren sie das Wirken außerirdischer Mächte? Sag es uns in den Kommentaren auf Facebook!

#Sponsored