Foto: Matthias Wehnert/ Shutterstock

Das ist aus der TV-Richterin „Barbara Salesch“ geworden!

Wer wollte, konnte sich quasi die Hälfte der Spätneunziger und der 2000er Jahre mit Gerichtsshows im Fernsehen um die Ohren schlagen. „Richter Alexander Holt“ und Co. liefen gefühlt vom Vormittag bis zum frühen Abend pausenlos auf den Privaten. Eine der populärsten Shows von damals war die von Richterin „Barbara Salesch“. Ab dem Millenniumswechsel lief die Show stolze zwölf Jahre lang auf Sat. 1, Vorbild war die amerikanische Sendung „Judge Judy“. „Barbara Salesch“ war in Sachen Laufzeit und Quote das erfolgreichste Richter-Format im deutschen Fernsehen. Doch was macht die Protagonistin der Sendung eigentlich heute? Wir verraten es euch!

Quelle: pinterest.com

Der schmale Grat zwischen Wahrheit und Fiktion

Falls ihr euch das schon immer gefragt haben solltet: Barbara Salesch ist tatsächlich Juristin. Nach ihrem Studium war sie ab 1979 zunächst als Strafanwältin in Hamburg tätig, von 1996 bis 1999 war sie dann Vorsitzende Richterin einer Kleinen Strafkammer am dortigen Landgericht. Und anfangs wurden bei „Barbara Salesch“ auch reale Fälle als Mitschnitte gezeigt, allerdings durfte wenig später aus rechtlichen Gründen die für das breite Publikum spannendsten Strafverfahren, also schwere Delikte wie Raub oder Mord, nicht mehr gesendet werden – in diesen Fällen müssen nämlich alle Prozessbeteiligten einer Ausstrahlung zustimmen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von xandeezy (@xandikindermann)

Für das TV-Format war das großes Glück, denn durch die Umstellung auf fiktive Verhandlungen stieg der Marktanteil von 8% auf 30%. Nichtsdestotrotz hatte sich das Genre „Gerichtssendung“ zehn Jahre später langsam totgelaufen. Zum Glück hatte die TV-Richterin aber noch ein Ass für den Karrierewechsel im Ärmel…

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Köln 50667 "Ingo Niermann" (@frankkubiak_official)

Von den Rechtswissenschaften zur Kunst

Salesch ist nämlich auch eine versierte Künstlerin und absolvierte ein Studium an der Kunstakademie Bad Reichenhall. Heute betreibt sie die „Galerie Barbara Salesch“ in Petershagen und stellt dort ihre Skulpturen und Gemälde aus.

Des Weiteren hat sie einen Lebensratgeber verfasst – er trägt den Titel „Ich liebe die Anfänge! – Von der Lust auf Veränderung“…

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Joachim Knollmann (@joachimknollmann)

Hier ein aktuelleres Bild der mittlerweile 70-Jährigen (aufgenommen 2019):

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Luxusart Widmer® (@luxusartwidmer)

Warst du auch Fan der TV-Richterin? Und hast du vielleicht sogar schon einmal ihre Galerie besucht? Erzähl uns davon in den FB-Kommentaren!