15 Jahre später: Was wurde aus den Teilnehmern der ersten Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“?
Foto: Erik Klietsch / Shutterstock.com

15 Jahre später: Was wurde aus den Teilnehmern der ersten Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“?

Die einen schalten angeekelt ab, für die anderen ist es Kult: „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“, kurz auch IBES oder einfach „Dschungelcamp“ genannt, spaltet die Fernsehgemeinde. Wenn eine Gruppe B- oder C-Promis in den Dschungel ziehen, um dort Challenges zu bestehen, sorgt das auf den heimischen Sofas für mächtig viel Unterhaltung: Wer wollte nicht schon mal sehen, wie ein Fernseh- oder Musiksternchen eklige Sachen isst? Drama ist da natürlich inklusive, verbunden mit Tränen, Streit und Romanzen. Die umstrittene Sendung gibt es bereits seit 2004. In diesem Jahr ging die Show am 9, Januar erstmals auf Sendung. Was machen die Teilnehmer aus dieser ersten Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ heute eigentlich so? Wir zeigen es euch!

#1 Costa Cordalis

Quelle: pinterest.com

Quelle: pinterest.com

Eigentlich muss man zu Costa Cordalis gar nichts mehr sagen, oder? Der Schlagersänger war bereits seit den 1970er Jahren sehr bekannt und beliebt. Seine Karriere machte einige Hochs und Tiefs durch, aber ganz von der Bildfläche war er nie verschwunden. Im Dschungelcamp wurde er zum ersten Dschungelkönig überhaupt gewählt. Zuletzt lebte Cordalis auf Mallorca. 2019 ereilten uns aber traurige Nachrichten: Der beliebte Deutschgrieche starb am 2. Juli an einem Organversagen.

#2 Lisa Fitz

Quelle: pinterest.com

Quelle: pinterest.com

Lisa Fitz startete ihre Karriere in den 1970er Jahren. Sie ist bekannt als Schauspielerin, Sängerin und Kabarettistin sowie Autorin und somit ein echtes Multitalent. Zu sehen war sie etwa in „Scheibenwischer“ und „Blond am Freitag“ sowie bei den bekannten Karl-May-Festspielen. 2018 machte sie Schlagzeilen wegen vermeintlich antisemitischer Äußerungen. Aktuell ist Fitz vor allem musikalisch unterwegs und arbeitet zudem an ihren Büchern.

#3 Daniel Küblböck

Quelle: pinterest.com

Quelle: pinterest.com

Mit „Deutschland sucht den Superstar“ wurde Daniel Küblböck im Jahr 2003 berühmt. Der schräge Bayer gewann die Show und startete danach richtig durch. Dabei hatte er mindestens genauso viele Kritiker wie Fans. Einige Jahre später wandelte Küblböck sein Image und ließ den schrägen Vogel hinter sich. Leider endete seine Geschichte nicht gut: Im September 2018 ging er bei einer Reise über Bord und ist wahrscheinlich ertrunken.

#4 Caroline Beil

Quelle: pinterest.com

Quelle: pinterest.com

Wer „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ in der ersten Staffel gesehen hat, kennt sie sicherlich noch unter dem Namen „Hackebeil“: Caroline Beil, Moderatorin, Schauspielerin und Sängerin, machte sich in den 90er Jahren einen Namen im deutschen Fernsehen und ist seitdem häufig auf dem Bildschirm zu sehen. Besonders in Serien wie „GZ-SZ“ oder „Herzflimmern“ kann sie bewundert werden. Darüber hinaus ist sie als Sängerin und Autorin tätig.

#5 Werner Böhm

Erinnert ihr euch an Gottlieb Wendehals, der in den 80er Jahren mit „Polonäse Blankenese“ einen Riesenhit hatte? Hinter dieser Kunstfigur steckt Werner Böhm, der bereits in den 1950er Jahren als Pianist seine Karriere startete. Große Erfolge konnte er aber erst als Gottlieb Wendehals feiern. An diese konnte er später nicht mehr anknüpfen und machte eher durch private Skandale Schlagzeilen. Trotzdem veröffentlicht Böhm nach wie vor Alben und seit einigen Jahren auch Bücher.

#6 Mariella Ahrens

Quelle: pinterest.com

Quelle: pinterest.com

Eigentlich heißt Mariella Ahrens Mariella Gräfin von Faber-Castell. Sie wurde in Leningrad (heute: St. Petersburg) geboren und begann ihre Karriere nach eine Umzug nach Berlin in der heute bundesdeutschen Hauptstadt. Im Laufe der Jahre war sie im Fernsehen etwa in „SOKO Leipzig“ oder „Im Namen des Gesetzes“ zu sehen. Auch als Covergirl auf dem „Playboy“ konnten wir sie bewundern. Ihre Teilnahme am Dschungelcamp bereut sie heute, arbeitet aber weiterhin als Schauspielerin.

#7 Susan Stahnke

Quelle: pinterest.com

Quelle: pinterest.com

Susan Stahnke startete als Moderatorin im Norddeutschen Rundfunk durch und wurde im Jahr 1992 zur Sprecherin der „Tagesschau“. Diese verließ sie 1999, um Schauspielerin zu werden. Von kleineren Rollen einmal abgesehen war dies aber eher mäßig erfolgreich. Schlagzeilen machte Stahnke im Jahr 2002, als sie eine Darmspiegelung im Fernsehen übertragen ließ. Seit 2007 moderiert sie ihre eigene Sendung namens „Tischgespräch“, in der Promis zu Wort kommen.

#8 Antonia Langsdorf

Quelle: pinterest.com

Wer in den frühen 2000er Jahren regelmäßig RTL gesehen hat, kennt Antonia Langsdorf vielleicht noch als Astrologin, die im Frühstücksfernsehen das Tageshoroskop verlesen hat. Auch beim Musiksender VIVA war sie im Techno- und Housebereich aktiv. Mittlerweile ist die Moderatorin ihrem Spezialgebiet wieder treu und hat eine eigene Sendung auf Astro TV, wo es besonders um Liebeshoroskope geht.

#9 Carlo Thränhardt

Quelle: pinterest.com

Leichtathletikfans ist Carlo Thränhardt sicherlich ein Begriff, denn er war in den 1980er und 1990er Jahren im Hochsprung sehr erfolgreich. 1993 beendete er seine aktive Karriere, engagiert sich aber seitdem immer noch im Sportbereich und kämpft unter anderem gegen Doping. Seit 2015 arbeitet er beim Deutschen Tennis-Bund als Fitness- und Mentalcoach.

#10 Dustin Semmelrogge

Quelle: pinterest.com

Quelle: pinterest.com

Falls euch der Nachname bekannt vorkommt: Ja, Dustin Semmelrogge ist der Sohn von Schauspieler Martin Semmelrogge und beruflich in dessen Fußstapfen getreten. Er hat auch schon gemeinsam mit seinem Vater vor der Kamera gestanden, so etwa in „Bang Boom Bang“. Seit 2015 sind die beiden regelmäßig beim Piraten-Open-Air in Grevesmühlen auf der Bühne zu sehen. Außerdem arbeitet Dustin als Synchronsprecher und als Sprecher von Hörbüchern.

Schaust du „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ auch heute noch, oder bist du irgendwann ausgestiegen? Sag es uns in den FB-Kommentaren!