breakingbad
Foto: s_bukley/Shutterstock

10 Jahre später – so sieht die „Breaking Bad“-Besetzung heute aus!

Es ist schon 10 Jahre her, dass der amerikanische TV-Sender AMC eine schrullige Drama-Serie über einen unheilbar kranken Lehrer mittleren Alters ausstrahlte, der anfängt, Meth zu kochen. Und es ist fast fünf Jahre her, dass die Emmy-gekrönte Serie ihr Ende fand. Um den Fans den einen oder anderen nostalgischen Gedanken zu gönnen, haben sich die Darsteller für ein gemeinsames und exklusives Fotoshooting wiedergefunden. Lies‘ weiter, wenn du wissen möchtest, wie die Schauspieler jetzt aussehen und was sie derzeit machen.

#1 Die erste Staffel von „Breaking Bad“ wurde am 20. Januar 2008 ausgestrahlt

Quelle: imgflip.com

#2 Kürzlich hat sich die Besetzung wieder versammelt, um das 10-jährige Bestehen der Show zu feiern

Quelle: imgflip.com

#3 Sie kamen zu einem Fotoshooting und Interviews mit „Entertainment Weekly“ zusammen

Quelle: imgflip.com

#4 Bryan Cranston (Walter White)

Quelle: imgflip.com

„Es war das beste Drehbuch, das ich je gelesen hatte, aber nirgendwo im Drehbuch des Piloten stand, wohin die Reise gehen wird oder wie weit sie gehen wird“, sagt Cranston. „Wird er sich nur ein wenig damit beschäftigen und dann wieder da rauskommen? Und als [Autor Vince Gilligan] mir sagte, dass er Whites Wesen von gut zu böse ändern wollte, stellten wir fest, dass dies noch nie zuvor [in einer Serie] geschehen war.“

#5 Aaron Paul (Jessy Pinkman)

Quelle: imgflip.com
„Wir hatten alle das Glück, dass wir in der Show Charaktere spielen konnten, bei denen es nicht nur eine Farbe oder einen Ton gab“, sagt Paul. „Wir alle hatten diese wunderbar komplexen Geschichten, bei denen wir nicht wussten, wohin unsere Charaktere unterwegs waren. Ich liebe Jesse.“

#6 Anna Gunn (Skylar White)

Quelle: imgflip.com
„Vince wollte, dass sie immer eine starke Person ist, jemand, der nicht auseinanderfällt und sich nicht in Selbstmitleid suhlt, sondern wirklich immer das Sagen hat“, sagt Gunn. „Das war schon immer sehr faszinierend an ihr. Sie versucht die Dinge immer so zu sehen: ‚Okay, das ist die Situation, das ist die Herausforderung. Was machen wir jetzt?'“

#7 Bob Odenkirk (Saul Goodman)

Quelle: imgflip.com
„Die Geschichte geht für mich weiter“, sagt Odenkirk, der in der Prequel-Serie „Better Call Saul“ die Hauptrolle spielt. „Aber es gibt einen ziemlich großen Sprung zwischen dem Saul in ‚Breaking Bad‘ und dem Jimmy McGill-Saul aus ‚Better Call Saul‘. Es war eine Herausforderung, Saul in ‚Breaking Bad‘ zu spielen. Er war ein sehr energiegeladener Charakter.“

#8 Dean Norris (Hank Schrader)

Quelle: imgflip.com
„Einer der interessantesten Aspekte für mich war die Tatsache, dass er von einer komischen, blödsinnigen Figur – obwohl das wirklich Spaß gemacht hat – zu einer viel tragischeren Figur in der dritten Staffel wurde“, sagt Norris. „Es ist selten, dass man so einen Bogen schlagen kann, um ehrlich zu sein. Ich glaube, ich habe Vince irgendwann gefragt: ‚Muss ich noch mal vorsprechen?‘ – weil es eine ganz andere Art von Figur ist.”

#9 Betsy Brand (Maria Schrader)

Quelle: imgflip.com
„So lange hatte ich nie zuvor eine Figur verkörpert, und das ist an sich schon ein Geschenk – als Schauspieler eine solche Reise machen zu können“, sagt Brandt. „Wir lasen den Piloten und ich sagte zu meinem Mann: ‚Das ist der beste Pilot, den ich je gelesen habe. Ich liebe Marie – bis heute liebe ich sie, und ich bin so dankbar für die wunderbaren Dinge an ihr und ich bin so dankbar für all ihre Fehler, weil es einfach wahnsinnig viel Spaß gemacht hat.’“

#10 Giancarlo Esposito (Gustavo Fring)

Quelle: imgflip.com
„Ich schaute einfach durch Bryan hindurch und er fragte sich später: ‚Woher kommt er, dieser kalte und grausame Blick?‘ Aber es ist etwas, das sich entwickelt, und ich weiß, wie man da hinkommt. Man findet den Ort, an dem wir uns selbst als Schauspieler zurücklassen und uns mit den Merkmalen und der Präsenz des Charakters, den wir erschaffen haben, beschäftigen. Er ist dann ein Teil von uns geworden.“

#11 Jonathan Banks (Mike Ehrmanntraut)

a href=“https://imgflip.com/i/2e8pch“>
„Er ist ein harter Kerl, dessen Untergang letztlich seine Weichheit ist“, sagt Banks. „Es gibt eine Seite an ihm, die gut ist und ihn schließlich zerstört. Ob er nun handelt oder nicht, er hat immer Sympathien für die Außenseiter, für die Schwachen. Mike ist der Typ, der selbst wenn er verletzt ist einspringt und jemanden beschützt, der schikaniert wird.“

#12 RJ Mitte (Walter White Jr.)

Quelle: imgflip.com
„Ich hatte das Gefühl, dass ich Walt Jr. in vielerlei Hinsicht mit meiner Familiensituation und dem, was in meinem Leben vor sich ging, in Verbindung bringen konnte“, sagt er. „Es war wirklich schön, einen Charakter mit Behinderung zu repräsentieren. Seit ‚Breaking Bad‘ konnte ich mit zahlreichen gemeinnützigen Organisationen und der Diversity Division der SAG-AFTRA zusammenarbeiten.“

#13 Vince Gilligan (Erfinder von „Breaking Bad“)

Quelle: imgflip.com
„Als Lernender im Medium Fernsehen wusste ich, dass die Charaktere in den meisten Fernsehsendungen ihre Eigenschaften während ihres gesamten fiktionalen Lebens beibehalten. Sie verändern sich nicht“, so Gilligan. „Ich wollte eine Show kreieren, in der sich die Hauptfigur verändert. Ich habe nicht zwingend daran gedacht, wegweisend zu sein. Ich machte mir vor allem Sorgen, weil es eine andere Sichtweise auf die Struktur einer Fernsehsendung war, die als Schlag gegen das Gewohnte verstanden werden könnte und dass es deshalb schwieriger werden könnte, die Show zu produzieren.“

Wie die heißgeliebten „Breaking Bad“-Darsteller aus deiner Sicht verändert? Teile es uns in den Kommentaren mit!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren